Stadt Marsberg im Sauerland

Startseite | News | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Stadtplan | Suche

Start » Marsberg » Aktuelles

Die Stadt prüft die Standsicherheit der Grabsteine


Die Friedhofsträger werden im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht angehalten, die Standsicherheit von Grabsteinen jährlich zu überprüfen.

Die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes werden demnächst mit der Prüfung der Standsicherheit der Grabsteine auf den elf städtischen Friedhöfen beginnen. Regen, Frost, Senkungen und Einwirkungen von Wurzelwerk können die Standsicherheit von Grabmalen erheblich beeinträchtigen, ohne dass sichtbare Schäden entstehen. Durch die regelmäßige Prüfung der Standsicherheit wird gewährleistet, dass durch lose Grabsteine keine Gefahr ausgeht und somit Unfälle verhindert werden.

Bei dieser Prüfung kommt ein mechanisches Prüfgerät zum Einsatz, womit jeder stehende Grabstein einem Mindestdruck von 300 Newton ausgesetzt wird. Dies entspricht in etwa den Kräften, denen ein Stein ausgesetzt wird, wenn Personen stürzen und gegen den Stein fallen. Auch die Angehörigen sind durch lose Grabsteine gefährdet, wenn sie bei Pflanzarbeiten auf der Grabstätte an den Stein stoßen. Hält ein Grabstein diesem Druck Stand, ist seine Standsicherheit gegeben.

Wenn Grabsteine nicht mehr sicher stehen, werden die Nutzungsberechtigten der Grabstätten von der Verwaltung der Stadt Marsberg schriftlich informiert. Bei akuter Unfallgefahr erfolgt gleichzeitig ein Hinweis auf der Grabstelle. In Extremfällen wird der Grabstein bei der Prüfung auf das Grab gelegt, um ein Umstürzen zu vermeiden.

Bei Fragen können Sie sich gern an die Friedhofsverwaltung wenden.

Stand: 20.06.2024

Infomationen zum Tag der offenen Tuer


Verbraucherzentrale NRW, Energieberatung Meschede


Die Ergebnisse der Europawahl 2024 für Marsberg finden Sie hier: http://wahlergebnisse.marsberg.com



Marsberger Newsletter

Der Marsberger Newsletter hält Sie auf dem Laufenden: Presseinformationen, Veranstaltungen etc.
Jetzt kostenlos anmelden!

↑ nach oben
© 2024 Stadt Marsberg

d  m