Stadt Marsberg im Sauerland

Startseite | News | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Stadtplan | Suche

Start » Marsberg » Aktuelles

Jedem sollte eigentlich bewusst sein, dass Plastiktüten nicht in die Biotonne gehören!!!


Das von der Stadt Marsberg beauftragte Abfallentsorgungsunternehmen teilte mit, dass es in der letzten Zeit vermehrt zu Falschbefüllungen der Biotonnen kommt. Hierbei wurde zum Beispiel das Laub mit samt Plastiksack oder auch der Küchenabfall inclusive Kunststoffbeutel eingefüllt. Sogar Pflanzen im Plastikblumentopf werden ohne entsprechende Trennung in der Biotonne entsorgt.

Die sogenannten kompostierbaren Müllbeutel sind gut geeignet für den heimischen Komposthaufen. Für die Kompostierung im Kompostwerk sind die Maisstärketüten jedoch nicht geeignet, auch wenn sie grundsätzlich biologisch abbaubaur sind. Allerdings verrotten sie viel zu langsam und müssen daher in den Kompostierungsanlagen mühsam von Hand aussortiert werden.

Somit sind die kompostierbaren Beutel, die wie Plastiktüten aussehen, nicht für die Biomülltonne geeignet.

Der Bioabfall weist teilweise so starke Störstoffe (Plastik, Restmüll...) auf, dass in der Kompostierungsanlage in Brilon aufwendig nachsortiert werden muss. Dies hat zur Folge, dass die dadurch anfallenden enormen Mehrkosten alle Bürgerinnen und Bürger des Hochsauerlandkreises mittragen müssen, auch die, die Ihren Biomüll korrekt entsorgen.

Aus diesem Grund wird das von der Stadt Marsberg beauftragte Abfallentsorgungsunternehmen verstärkt die Befüllung der Biotonnen im Stadtgebiet Marsberg überprüfen. Sollten im Rahmen dieser Kontrollen in Biotonnen Abfälle entdeckt werden, die nicht kompostierfähig sind, werden diese Tonnen nicht geleert. Dessen Inhalt muss dann eigenhändig nachsortiert werden und wird dann erst bei der nächsten Biotonnenabfuhr entleert.

Die Stadt Marsberg bittet daher im Interesse aller dringend um eine richtige Befüllung der Biotonne.

Tipps zur Befüllung der Bioabfallbehälter:

Am besten sammelt man die kompostierbaren Küchenabfälle in einem Eimer oder einem anderen geeigneten, wiederverwendbaren Gefäß. Dieser Behälter kann dann bei Gelegenheit gespült werden. Damit das Gefäß nicht so stark verschmutzt, kann es auch mit Zeitungspapier oder mit Küchenkrepp ausgelegt werden. Sogar die unbeschichtete Papierbrötchentüte oder Einkaufspapiertüte vom Supermarkt sind als Sammelbehältnis geeignet und können mit entsorgt werden. Das hat sogar den positiven Nebeneffekt, dass die Feuchtigkeit von dem Papier auch in der Tonne aufgesogen wird und dass Strukturmaterial für eine erfolgreichere Kompostierung zugefügt wird.

In der grünen Biotonne werden z.B. folgende kompostierbare Abfälle gesammelt:

Im Winter besteht die Gefahr, dass der meist feuchte Biomüll in der Tonne festfriert und so nur zum Teil oder schlimmstenfalls gar nicht beim Kippvorgang rauschrutscht. Auch hier können Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden:

Marsberger Newsletter

Der Marsberger Newsletter hält Sie auf dem Laufenden: Presseinformationen, Veranstaltungen etc.
Jetzt kostenlos anmelden!

Die Ergebnisse der Europawahl 2019 für Marsberg finden Sie hier: http://wahlergebnisse.marsberg.com

↑ nach oben
© 2019 Stadt Marsberg

d  m