Stadt Marsberg im Sauerland

Startseite | News | Impressum | Kontakt | Stadtplan | Suche

Start » Marsberg » Aktuelles

Baumwahlgrabstätten auf dem städtischen Friedhof von Niedermarsberg – eine Alternative zu Waldbestattungen vor Ort


Baumgemeinschaftsfeld „Sonnen“-SteleBaumgemeinschaftsfeld „Sonnen“-SteleBaumwahlgrabstätte (für 6 Urnenbeisetzungen)Baumwahlgrabstätte (für 6 Urnenbeisetzungen)Grabreihe im Feld L – hier sind Baumwahlgrabstätten, Baumgemeinschaftsgrabstät-ten und auch Wahlgrabstätten vorhanden. Grabreihe im Feld L – hier sind Baumwahlgrabstätten, Baumgemeinschaftsgrabstät-ten und auch Wahlgrabstätten vorhanden.

Bestattungen ohne Grabpflege liegen im Trend. Seit einigen Jahren werden Baumwahlgrabstätten auf dem städtischen Friedhof Niedermarsberg angeboten.

Hier wurden im Zuge einer Umgestaltung ehemalige zurückgegebene Grabstätten als Baumwahlgrabstätten vorbereitet. Es wurden Apfeldornbäume, Hainbuchen, Ebereschen und Ahornbäume gepflanzt. Die Wegbegrenzung wurde dieses Jahr erneuert.

Eine Baumwahlgrabstätte bietet Platz für 6 Urnenbeisetzungen. Die Urnen werden im Abstand von 1 Meter um einen Baum beigesetzt. Die Angehörigen haben die Möglichkeit einen individuellen gestalteten Grabstein aufzustellen. Die Pflege erfolgt durch das Aufbringen von Rindenmulch, der bei Bedarf von den Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes erneuert wird. Die Trauernden haben die Möglichkeit Pflanzschalen und Grabkerzen aufzustellen. Eine Kennzeichnung am Baum ist nicht gestattet.

Diese Baumwahlgrabstätten werden für eine Gebühr von 3.133,- Euro erworben. Die Gebühr bezieht sich auf eine Überlassungsdauer von 35 Jahren. Die Ruhezeit einer Urne beträgt 25 Jahre. Im Zuge von Vorsorge wurde schon ein Vorerwerb angefragt und zugelassen.

Im gleichen Bereich (Feld L) befinden sich auch die Baumgemeinschaftsgrabstätten. Hier wird ein Urnenplatz für die Ruhezeit von 25 Jahren erworben. Eine Namenskennzeichnung an der vorhandenen Stele ist auf Wunsch möglich. Ein Vorerwerb ist für diese Grabstättenart nicht möglich, da hier der Reihe nach beigesetzt wird.

Die Pflege wird vom städtischen Betriebshof gewährleistet. Auf der vorhandenen Ablagefläche haben die Angehörigen die Möglichkeit Grabbeigaben und den Grabschmuck abzulegen.

Die Gebühr für einen Baumgemeinschaftsgrabstättenplatz beträgt 408,- Euro. Sollte eine Namenskennzeichnung in Niedermarsberg an dem vorhandenen Grabstein gewünscht sein, werden zusätzlich nochmal 185,48 Euro berechnet.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die örtlichen Bestattungsunternehmen und das Amt für Bürgerdienste, Ordnung und Schulen der Stadt Marsberg zur Verfügung.

↑ nach oben © 2017 Stadt Marsberg

d  m